Montag, 3. September 2012

MOZ

Vergangene Woche wurde ich von Julia Forchheim, welche für die Jugendseite der MOZ zuständig ist, angeschrieben und gefragt, ob ich bereit wäre ein Interview zu meinem Blog zu geben. Ohne lange zu überlegen, stimmte ich dem zu. 
Unter dem Titel: "Ein Tagebuch der etwas anderen Art", kann man diesen Artikel in der heutigen MOZ finden.


Ich werde euch nun den Ausschnitt zitieren, der sich um meinen Blog dreht:

" Auch Sophie Rieger, eine diesjährige Abiturientin des Theodor-Fontane-Gymnasiums, führt seit Mai 2010 einen eigenen Blog dieser Art (www.girlslovefahsion-sophie.blogspot.com). Wie der Name vermuten lässt, sind ihre Hauptthemen Mode und Lifestyle, ein bunter Mix aus Kosmetik, Klamotten, Rezepten und Urlaubsfotos. Die Bloggerin, die früher für die Schülerzeitung des Gymnasiums schrieb, gibt an, dass sie vor allem junge Frauen erreichen und inspirieren wolle. "Sie sollen ihren eigenen Stil finden und sich nicht davor scheuen, ihn zu präsentieren", erklärt die 18-Jährige. Persönlich scheint sie ihren Stil, zumindest was das Bloggen betrifft, gefunden zu haben. Trotz kleiner "Startschwierigkeiten", der obligatorischen Kritik von außen und einiger Selbstzweifel konnte sie für ihren Blog bisher 282 feste Leser mit weit über 56 000 Aufrufen begeistern [...] "Die meisten Blogger sind zwischen 15 und 25 Jahren, da ist für jeden etwas dabei. Jugendliche können sich mit ihnen identifizieren", schlussfolgert Sophie. "




Kommentare:

  1. wow! :) das bild in dem artikel ist echt schön!

    AntwortenLöschen
  2. Oh super. bin ganz ganz stolz auf dich swesi. deine Sarah :*:)

    AntwortenLöschen
  3. sehr cool =) Find's auch super wie sie deinen Header mit reingebracht hat!

    AntwortenLöschen